Besser als vom Bäcker oder 5 leckere Rezepte für Bierbrötchen!

Selbstgebackenes Brot schmeckt immer besser als gekauftes.

Nicht nur Brot, sondern auch Baguettes oder Brötchen lassen sich ganz einfach zu Hause backen.

Sie fragen sich, was Sie versuchen sollen?

Lassen Sie sich von unseren Bierbrötchen-Rezepten inspirieren!

Sie werden sie zum Frühstück, Snack und Abendessen genießen.

Hausgemachte Bierbrötchen

Ein klassisches Rezept, das glattes und halbgrobes Mehl kombiniert. Ihre Kombination verleiht dem Teig seine charakteristische Konsistenz.

Zutaten:

  • 200 g einfaches Mehl
  • 200 g halbgrobes Mehl
  • 200 ml helles Bier
  • 1 EL Schmalz
  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 2 Esslöffel Milch

Methode:

  1. Hefe aus Hefe und etwas Bier zubereiten.
  2. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, die aufgegangene Hefe dazugeben und zu einem Teig verarbeiten.
  3. Wenn der Teig zu dick ist, fügen Sie etwas warmes Wasser hinzu.
  4. Den Teig nach dem Gehen in zwölf Teile teilen und jeden Teil zu einer Kugel formen.
  5. Rollen Sie dann jede Teigkugel von Hand in eine Seil- oder Schlangenform.
  6. Die so zubereiteten Bierbrötchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech noch eine Stunde gehen lassen.
  7. Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  8. Die Brötchen vor dem Backen leicht mit gesalzener Milch bestreichen.
  9. Das Blech in den Backofen stellen, die Temperatur sofort auf 180 Grad reduzieren und ca. 20 Minuten backen.
Mit grobem Salz und Kreuzkümmel bestreute Bierteigbrötchen
Quelle: bonvivani.sk

Ihre Form ähnelt Baguettes. Backen Sie neben Brötchen knusprige selbstgemachte Baguettes .

Ausgezeichnete Bierbrötchen

Sie möchten, dass die Brötchen noch knuspriger werden? Unmittelbar nach dem Backen vom Backblech lösen und auf einem Backgitter aus Metall abkühlen lassen.

Zutaten:

  • 3 und 1⁄2 Tassen halbgrobes Mehl
  • 1 Tasse helles Bier
  • 1 Eigelb
  • 1 Eiweiß
  • 1 Teelöffel Salz
  • 30 g Hefe
  • 50 ml Öl
  • 1 EL Milch
  • Kümmel
  • Salz

Methode:

  1. Hefe aus etwas Bier und Hefe zubereiten.
  2. In der Zwischenzeit Mehl, Salz, Eigelb und das restliche Bier in einer Schüssel mischen.
  3. Fügen Sie die Hefe hinzu und verarbeiten Sie sie zu einem festeren Teig, den Sie mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Anschließend den Teig in zwei Hälften teilen, jeweils mit einem Nudelholz ausrollen und in sechs gleich große Dreiecke schneiden.
  5. Rollen Sie die Dreiecke zu Rollen.
  6. Die Bierbrötchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 15-20 Minuten gehen lassen.
  7. Vor dem Backen mit Eiweiß und einem Esslöffel Milch bestreichen.
  8. Mit Kümmel und Salz bestreuen.
  9. Im auf 200 °C vorgeheizten Ofen je nach Größe der Brötchen ca. 10-15 Minuten backen.
Mit Salz bestreutes Biergebäck
Quelle: nanicmama.sme.sk

Dunkle Bierbrötchen

Mögen Sie Vollkornbrötchen oder dunkle Brötchen? Kein Problem, aus Vollkorn- oder Roggenmehl lässt sich ganz einfach Biergebäck backen!

Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl
  • 300 g Roggenmehl
  • 200 ml helles Bier
  • 30 g frische Hefe
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Esslöffel Brotgewürz
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • 100 ml warmes Wasser

Methode:

  1. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten mischen, d.h. Mehl, Zucker, Brotgewürze, Salz.
  2. Fügen Sie ihnen einen Sauerteig hinzu, der aus frischer Hefe und einer kleinen Menge Bier hergestellt wird.
  3. Öl, Wasser und Bier zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eventuell mehr Bier oder Mehl zugeben, der Teig sollte nicht kleben.
  4. Den Teig in einer mit einem Geschirrtuch abgedeckten Schüssel mindestens 1 Stunde, besser 2 Stunden gehen lassen.
  5. Dann aus dem Teig zwei identische Kugeln formen.
  6. Rollen Sie jede Kugel auf eine Dicke von etwa 0,5 cm und schneiden Sie sie in 8 Dreiecke.
  7. Die Teigdreiecke von der kürzeren Seite her aufrollen und zu Rollen biegen.
  8. Die Bierbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und eine kleine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen.
  10. Die Bierbrötchen mit Wasser bestreichen und mit einer Mischung aus Salz und Saaten bestreuen, bevor sie in den Ofen geschoben werden.
  11. Etwa 15-18 Minuten backen.
Dunkles Gebäck aus Bierteig
Quelle: diegluelichmacherei.com

Natürlich wird Bier nicht nur zum Backen, sondern auch zum Kochen verwendet. Lassen Sie sich von unseren vielfältigen Rezepten für Fleisch auf Bier inspirieren.

Bierhörnchen

Finden Sie, dass dieses beliebte französische Gebäck immer butterig sein muss? Sie liegen falsch! Versuchen Sie, dem Teig ein wenig Bier hinzuzufügen, und Sie werden sehen, dass die Croissants noch köstlicher werden!

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Milch
  • 2 und 1/4 Teelöffel Trockenhefe
  • 3 EL brauner Zucker
  • 3 und 1/4 Tasse Mehl
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1/2 Tasse helles Bier

Butterfüllung

  • 24 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel normales Mehl

Endlich

  • 1/4 Tasse Backpulver
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 8 Tassen Wasser
  • grobes Salz, Sesam oder Mohn zum Bestreuen

Methode:

  1. Die Hefe und einen Esslöffel braunen Zucker in die lauwarme Milch mischen.
  2. 10 bis 15 Minuten stehen lassen, bis es schaumig ist.
  3. Mehl, restlichen braunen Zucker und Salz in einer großen Schüssel sieben.
  4. Fügen Sie zwei Esslöffel weiche Butter hinzu und arbeiten Sie die Butter mit den Fingern in die Mischung aus Mehl, Zucker und Salz ein.
  5. Anschließend die Hefemischung und das Bier zu einer dünnen Masse hinzugeben.
  6. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und kneten, bis das gesamte Mehl eingearbeitet ist. Dabei darf man nicht zu viel einarbeiten, sonst könnte die Butter zu sehr schmelzen.
  7. Die Schüssel leicht einölen und den Teig wieder hineingeben.
  8. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für 8 bis 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  9. Bereiten Sie nun die Butterfüllung vor.
  10. Mischen Sie die leicht weiche Butter und das Mehl, bis sie sich gut verbunden haben und eine glatte Masse bilden.
  11. Die Buttermischung zwischen zwei Lagen Backpapier verteilen. Mit einem Nudelholz ein Rechteck von etwa 20 x 23 cm formen.
  12. Dann in Plastik einwickeln und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.
  13. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck von 25 x 38 cm ausrollen.
  14. Legen Sie die lange Kante des Teigs zusammen und teilen Sie den Teig gedanklich in drei gleiche Teile.
  15. Die vorbereitete Butterfüllung auf die rechten 2/3 des Teigs legen, dabei einen 1 cm breiten Rand an den Außenrändern frei lassen.
  16. Dann falten Sie den Teig über sich selbst, so dass Sie drei Teigschichten haben, zwischen denen sich zwei Butterschichten befinden.
  17. Die Außenseiten zusammendrücken, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  18. Dann den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen und dann zusammenklappen, sodass vier Teigschichten übereinander liegen.
  19. Wieder in Folie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  20. Die Arbeitsfläche und die Teigoberseite leicht mit Mehl bestäuben.
  21. Den Teig zu einem Rechteck von 38 x 45 cm und 0,5 cm Dicke ausrollen.
  22. Schneiden Sie das Rechteck in zwei Hälften und schneiden Sie dann jedes Teigstück in drei gleiche Streifen, um kleine Rechtecke mit den Maßen 23 x 13 cm zu erhalten.
  23. Dann schneiden Sie jeden Streifen diagonal in zwei Hälften, um sechs lange Dreiecke zu erhalten. Den Vorgang mit der anderen Teighälfte wiederholen.
  24. Anschließend die Dreiecke zu Hörnchen rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  25. Die Croissants mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 2 Stunden gehen lassen, bis sie sich fast verdoppelt haben.
  26. Stellen Sie sie nach diesen zwei Stunden für 20 Minuten in den Kühlschrank, während Sie die Einweichlösung zubereiten.
  27. Fügen Sie Backpulver zu 8 Tassen kaltem Wasser in einer Schüssel hinzu und rühren Sie, bis es vollständig aufgelöst ist.
  28. Tauchen Sie ein Croissant nach dem anderen kurz in die Tauchlösung. Herausnehmen und überschüssiges Wasser abtropfen lassen, dann die Croissants wieder auf die Backbleche legen.
  29. Die Oberseite mit verquirltem Eigelb und Milch bestreichen und mit grobem Salz, Sesam oder Mohn bestreuen.
  30. Sofort in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen geben und 15 bis 20 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.
Bierhörnchen
Quelle: lifesafe.net

Knuspriges Biergebäck

Grobes Salz und Kreuzkümmel werden am häufigsten verwendet, um Brot mit Bier zu bestreuen. Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und Sie können auch verschiedene Samen oder Mohnblumen verwenden.

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 180 g halbgrobes Mehl
  • 150 g Vollkornmehl
  • 250 ml helles Bier
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei
  • 30 g frische Hefe
  • 4 Esslöffel Öl
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Kümmel zum Bestreuen
  • grobes Salz zum Bestreuen

Methode:

  1. In einer Schüssel aus einer kleinen Menge Bier, Zucker und Hefe Hefe herstellen.
  2. Dann in eine Schüssel mit gesiebtem Mehl und Salz geben.
  3. Lauwarme Milch hinzugeben und verrühren.
  4. Dann Öl und Eigelb zugeben, gut durchkneten und zu einem festeren Teig verarbeiten.
  5. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen.
  6. Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Fläche stürzen und in zwölf gleich große Teile teilen, aus denen Brötchen geformt werden.
  7. Weitere 10 Minuten gehen lassen.
  8. Dann die Kugeln zu dünneren Pfannkuchen rollen, aber auf einer Seite etwas dicker lassen.
  9. Den Teig vom dickeren Ende her aufrollen und zu einer Rolle formen.
  10. Die Bierbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im auf 50°C vorgeheizten Backofen weitere 15-20 Minuten gehen lassen.
  11. Die Brötchen nach dem Aufgehen mit einer Mischung aus Eiweiß und einem Esslöffel Milch bestreichen.
  12. Backofen auf 200°C vorheizen und mit grobem Salz und Kreuzkümmel bestreute Bierbrötchen ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.
Ošatka mit Gebäck aus Bier
nasavareska.blogspot.com

Bierbrötchen können Sie ganz einfach mit Hilfe einer Hausbäckerei zubereiten. Schauen Sie sich unsere Hausbäckerei-Bewertungen an, um herauszufinden, welche am besten zu Ihnen passt.

Bier als Zutat beim Backen

Die meisten Menschen kennen Bier als eine der Zutaten, die bei der Zubereitung verschiedener Fleischgerichte verwendet werden können. Einerseits macht Bier den Geschmack der Soße oder des Saftes besonders, außerdem wird das im Bier zubereitete Fleisch zarter. Neben dem Kochen kann dieser goldene Saft auch zum Backen verwendet werden. Bierbrötchen sind die bekannteste Spezialität. Durch die Verwendung von Bier ist das Gebäck nach dem Backen knuspriger und hat zudem eine feinere Teigstruktur.

Denken Sie daran, dass das Bier nicht kalt sein sollte, wenn es zur Zubereitung des Teigs verwendet wird. Neben den klassischen Brötchen lassen sich aus dem gleichen Teig natürlich auch andere Gebäckformen nach eigenen Vorstellungen herstellen. Sie können zum Beispiel Windbeutel oder Brötchen zubereiten.

Milan & Ondra

Wir sind beide Fans von gutem Essen und kochen gerne. Auf dieser Website möchten wir Sie mit traditionellen, aber auch weniger verbreiteten Rezepten inspirieren. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Rezepte ausprobieren und uns mitteilen, wie sie Ihnen geschmeckt haben. Guten Appetit! :)

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Vergebe 5 Sterne. :)

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und in keiner Marketingdatenbank gespeichert. Erforderliche Felder sind markiert *.

X